Newsflash

18.09.2021 - Herbstliches Wetter in den kommenden Tagen mit einem Mix aus Nebel, Hochnebel, kompakten Wolken und ein paar sonnigen Phasen. Am Montag viele dichte Wolken und im Tagesverlauf lokale Schauer

(Ausgegeben am Freitag, 17. September 2021 um 21:43 Uhr durch Martin Bohmann)

Nachfolgend nun die Wetterprognose für unsere Region in Ostbayern (Niederbayern und die Oberpfalz) im Detail:

Heute am Samstag
gibt es nach Nebelauflösung einen Mix aus vielen Wolken und sonnigen Phasen. Während nördlich der Donau die Wolken ganztags meistens überwiegen mit nur kürzeren sonnigen Phasen, gibt es südlich der Donau nach Auflösung von Nebelfeldern phasenweise auch mal längeren Sonnenschein. Entlang des Oberpfälzer- und Bayerischen Waldes muss ganztags mit überwiegend vielen kompakten Wolken gerechnet werden, welche nur kürzere sonnige Phasen zulassen. Nur ganz lokal sind heute leichte Regenschauer möglich, welche aber die große Ausnahme bilden. Weit verbreitet bleibt es weitestgehend trocken. Die Höchstwerte erreichen 14 bis 19 Grad.

In der kommenden Nacht auf Sonntag sinken die Tiefstwerte auf 9 bis 4 Grad ab. Nachts gibt es zunehmend größere Wolkenlücken, da die Bewölkung mehr und mehr auflockert. Nur in den ostbayerischen Mittelgebirgen halten sich weiterhin teilweise noch kompaktere Wolken. In den tiefen Lagen und in den Niederungen bilden sich im Verlauf der zweiten Nachthälfte teilweise dichte Nebelfelder. Es bleibt überall trocken.


Morgen am Sonntag erwartet uns nach Auflösung von örtlichen Frühnebelfeldern ein trockener Mix aus Sonne und kompakten Wolken. Besonders im Tagesverlauf entstehen wieder viele Wolken. Da sich aufgrund des nordöstlichen Windes vom Böhmerwald her ein Föhn-Effekt einstellt, sind in einigen Teilen des Bayerwaldes teils auch längere föhnige Auflockerungen möglich. Alles in allem wird uns am Sonntag ein Gemisch aus zahlreichen kompakten Wolken und auch ein paar sonnigen Phasen erwarten. Die dichtesten Wolken werden an den Grenzregionen zu Tschechien im östlichen Oberpfälzer Wald und im östlichen Bayerwald zu finden sein. Die Höchstwerte bewegen sich zwischen 15 und 20 Grad. Es weht zeitweise leichter bis mäßiger nordöstlicher Wind.

 


Am Montag stehen viele dichte Wolken in Aussicht, welche im Tagesverlauf auch einzelne Regenschauer bringen. Flächendeckend nass wird es jedoch wohl nicht werden. Höchstwerte 13 bis 17 Grad.

 




Schnappschuss vom 13.09.2021:
Hier ist der Blick auf das Messfeld unserer Wetterstation in St. Englmar-Hinterwies (Wettermessnetz Ostbayern) auf 920 m Höhe zu sehen. Dahinter ist das grandiose Bayerwaldpanorama zwischen Hohenbogen, Kaitersberg, Osser, Arber und Falkenstein an einem sehr ruhigen Frühherbstabend zu sehen:




Schnappschuss vom 11.09.2021:
Am Nachmittag des 11. September 2021 bildeten sich in feuchter Luft ostbayernweit einzelne kräftige Schauer und lokale Gewitter. Eine besonders starke Gewitterzelle bildete sich nachmittags im Bereich des Großen Arber im Hinteren Bayerwald. Von Eggerszell aus waren die Gewitterwolken über dem Gr. Arber mit Blick nach Osten wunderbar zu beobachten:


-> Hier gelangen Sie zum Archiv der Schnappschüsse! <-








Der Wetterblog der Wetterstation Eggerszell:



Der Wetterblog der Wetterwarte Eggerszell mit ständig aktualisierten Infos, Wetterbildern, Wettermeldungen, Beobachtungen und vieles mehr...

>>>>
Hier geht es zu allen Einträgen! <<<<








Schnappschuss vom 22.08.2021:
Am Nachmittag des 22. August 2021 bildeten sich über Ostbayern und dem Bayerwald zahlreiche kräftige Schauer und teils unwetterartige Gewitter. Eine besonders starke Gewitterzelle bildete sich zwischen Eggerszell-Mitterfels-Neukirchen-St. Englmar-Achslach-Grafling und sorgte in diesem Bereich für massiven Starkregen mit 20 bis 60 mm innerhalb weniger Minuten. Das Bild zeigt das schwere Gewitter mit spektakulärem Aufzug bei Hunderdorf (Landkreis Straubing-Bogen) mit Blick nach Nordwesten in den Vorderen Bayerischen Wald: