27.05.2024 - Unwetterartige Nachtgewitter

In der ersten Nachthälfte auf den 28. Mai 2024 zogen von Süden her gebietsweise kräftige Gewitter durch Ostbayern. Der Hotspot an Gewittern fand dabei im Landkreis Straubing-Bogen statt. Eine unwetterartige Gewitterzelle zog vom Landkreis Dingolfing-Landau kommend, in den Straubinger Raum. Anschließend überquerten die Gewitterzellen das Donautal und durchquerten den nordwestlichen Bayerischen Wald. Von Eggerszell aus konnten die heranziehenden Gewitter mit fantastischer Blitzshow schön mit Blick nach Süd/Südost beobachtet werden. Es kam dabei zu zahlreichen intensiven und sehr grellen Erdblitzen. Die Stärke der Erdblitze hatte es in sich und war sehr beeindruckend. Kurz vor Mitternacht erreichten die Gewitterzellen mit Starkregen und kräftigen Windböen auch die Ortschaft Eggerszell. Innerhalb weniger Stunden fielen dabei in Eggerszell 34,8 mm Niederschlag. An unserer Wetterstation in Straubing-Zentrum (am Johannes Turmair Gymnasium) fielen innerhalb nur 3 Stunden über 50 Millimeter Niederschlag. In Wiesenfelden-Haunsbach gab es 45 mm Niederschlag innerhalb kurzer Zeit. Unsere Station in Brennberg im Landkreis Regensburg im Vorderen Bayerwald zeichnete sogar 64 mm Niederschlag binnen weniger Stunden auf. Am stärksten wüteten die Unwetter im Straubinger Osten und im Stadtteil Ittling mit 60 bis 90 mm Niederschlag innerhalb ca. 3 Stunden.

Von Eggerszell aus konnte das Blitzspektakel wunderbar mit Blick nach Süden beobachtet werden. Nachfolgend einige Blitzbilder aus Eggerszell, welche am Gelände der Wetterstation Eggerszell aufgenommen wurden:









Blitzspektakel im Landkreis Straubing-Bogen in der Nacht zum 28.05.2024:





Ständig zuckten sehr grelle Erdblitze zu Boden:



Diese grandiose Blitzshow bot sich kurz vor Mitternacht von Eggerszell aus in Richtung Süden:





Erdblitz bei Straubing-Sand:



Aufziehende dreistöckige Shelfcloud:

© 2007-2024 Private Wetterstation Eggerszell - Alle Rechte vorbehalten