Dezember 2014


Dezember 2014 – Viel zu mild mit durchschnittlichen Niederschlagsmengen


Der Monat Dezember 2014 begann bereits in den ersten sieben Tagen mit jeweils täglichen Durchschnittswerten von rund 2 Grad Celsius leicht zu mild für die Jahreszeit. Winterliches Feeling kam bei Höchstwerten von 2 bis 5 Grad Celsius zunächst nicht auf. Selbst in den Nächten registrierte die Wetterstation Eggerszell bis zum 07.12.2014 keinen Luftfrost. Das Wetter präsentierte sich zu Monatsbeginn überwiegend trüb mit vielen Wolken und ab und an fiel etwas Regen, Schneeregen oder nasser Schnee. Für eine Schneedecke reichte es aber selbst in den Hochlagen des Vorderen Bayerwaldes zunächst nicht, sodass der Monat wenig winterlich begann.

 

Zwischen einem Tiefdruckgebiet über Südosteuropa und einem Hochdruckgebiet über dem Atlantik konnte vorübergehend vom 08.12.2014 bis zum 10.12.2014 für ein paar Tage etwas kältere Luft nach Mitteleuropa einfließen und zumindest kurzzeitig für etwas Winterwetter in Eggerszell sorgen. In diesen drei Tagen lag in Eggerszell jeweils eine dünne Schneedecke von maximal drei Zentimeter. In den Nächten sanken die Temperaturen jeweils auf rund -2 Grad Celsius ab und tagsüber herrschte am 09.12. und am 10.12.2014 auch leichter Dauerfrost mit Maximalwerten von knapp unter dem Gefrierpunkt.


Sehr milder Wetterabschnitt bis zu den Weihnachtsfeiertagen

Dieser kurze winterliche Abschnitt wurde bereits ab dem 11.12.2014 durch eine starke westliche Höhenströmung wieder rasch beendet. Mächtige Tiefdrucksysteme über den Brietischen Inseln und Skandinavien leiteten von nun an bis Weihnachten eine längere sehr milde Witterungsphase ein. Zwischen den Tiefdruckgebieten über Skandinavien und einem kräftigen Hochdruckgebiet auf dem Atlantik strömten aus Westen durchgehend milde Luftmassen in unsere Region in Ostbayern ein. Diese sehr winterunfreundliche Westwetterlage hielt sich ab dem 11.12.2014 durchgehend bis Weihnachten und sorgte dafür, dass an Heiligabend selbst auf den Hochlagen des Bayerischen Waldes über 1000 Meter nur noch wenige Schneereste lagen. Vom 11.12.2014 bis zum 25.12.2014 lagen die Höchstwerte an der Wetterstation Eggerszell jeweils zwischen sehr milden fünf und acht Grad Celsius. An einzelnen Tagen wurde es dabei mit Temperaturen bis zu zehn Grad Celsius sogar außergewöhnlich mild. Die höchste Temperatur zeichnete die Wetterstation Eggerszell mit genau 10,0 Grad Celsius am Nachmittag des 19. Dezembers 2014 auf. Noch etwas milder war es seit Beginn der Wetteraufzeichnungen in Eggerszell im Dezember bisher nur an sehr wenigen Tagen, wie beispielsweise am 25.12.2013 mit 10,4 Grad Celsius. Vom 12.12.2014 bis zum 23.12.2014 gab es in Eggerszell eine komplett frost-freie Phase, was für einen Wintermonat wie den Dezember äußert rekordverdächtig ist. Seit Beginn der Wetteraufzeichnungen in Eggerszell im Jahr 2007 war dies der mit Abstand längste Wetterabschnitt ohne jeglichen Frost. Dies zeigt in beeindruckender Weise, wie meilenweit der Winter bis Weihnachten von Ostbayern entfernt war. In diesem Abschnitt war nicht einmal ein Hauch von Winterwetter zu beobachten. Das Wetter präsentierte sich zu Mitte des Monats unter der Westströmung häufig unbeständig mit vielen dichten Wolken und es überquerten die Wetterstation Eggerszell wiederholt Regengebiete von West nach Ost. Den niederschlagsreichsten Abschnitt des Monats gab es vom 14. bis 19.12.2014 als innerhalb sechs Tagen 41,4 Liter Regen auf dem Quadratmeter in Eggerszell fielen.

 

Markante Wetterumstellung ab dem 26.12.2014 und nachfolgend hochwinterliches Wetter bis zum Jahreswechsel

Nachdem der Heiligabend und auch der erste Weihnachtsfeiertag noch relativ mild ausfielen, stellte sich die Großwetterlage ab dem 26.12. grundlegend auf deutlich kälteres Winterwetter um. Am zweiten Weihnachtsfeiertag gab es in Eggerszell bereits die ersten starken Schneeschauer bei nur noch wenig über dem Gefrierpunkt. Als am darauf folgenden Tag ein kleines sehr wetterwirksames Tiefdruckgebiet von den Brietischen Inseln weiter nach Südosten über Deutschland hinweg in Richtung Balkan zog, drehte die Höhenströmung auf Nordost und es strömte frostig kalte Luft polaren Ursprungs nach Mitteleuropa. Die letzten fünf Tage des Jahres standen dann ganz im Zeichen von Winterwetter. Ab den Abendstunden des 26.12.2014 herrschte bis zum Jahresende an der Wetterstation Eggerszell Dauerfrost. Die Temperaturen verweilten somit in den letzten Tagen des Jahres dauerhaft im frostigen Bereich. Besonders kalt war es dabei am 29.12. und am 30.12.2014 mit Tageshöchsttemperaturen von jeweils -5,0 Grad Celsius. Der kälteste Tag im Dezember war mit einer Durchschnittstemperatur von -7,7 Grad Celsius der 29. Dezember 2014. An diesem Tag zeichnete die Wetterstation Eggerszell mit -10,1 Grad Celsius auch die tiefste nächtliche Temperatur auf. Neben den frostigen Temperaturen zogen wiederholt auch teils kräftige Schneefälle über Eggerszell hinweg. Die höchste Schneehöhe wurde mit 21 cm am 31.12.2014 verzeichnet.

Insgesamt schloss der Dezember 2014 mit einer Durchschnittstemperatur von 1,8 Grad Celsius als zweit-wärmster Dezember seit Beginn der Wetteraufzeichnungen in Eggerszell ab. Noch einen Tick milder mit durchschnittlich 1,9 Grad Celsius war nur der Dezember 2011. Die langjährige Durchschnittstemperatur beträgt in Eggerszell im Dezember normalerweise -1,6 Grad Celsius. Dieser Dezember 2014 fiel somit um rund 3,5 Grad zu warm aus. Nach den sehr milden Monaten Oktober und November war dies der dritte rekordverdächtig warme Monat in Folge. Daran konnte selbst der sehr kalte Wetterabschnitt zu Monatsende nichts ändern. Die Wetterstation Eggerszell konnte insgesamt 12 Frosttage und sechs Eistage mit Temperaturen ganztags unter 0 Grad Celsius aufzeichnen. Dies ist unterdurchschnittlich wenig.

Mit einer Gesamtniederschlagsmenge von 71,8 Litern auf dem Quadratmeter lag dieser Monat im Durchschnittsbereich des langjährigen Mittels. An insgesamt 22 Tagen registrierte die Wetterstation Eggerszell messbaren Niederschlag. Am meisten Regen fiel dabei am 17.12.2014 mit 10,8 Liter pro Quadratmeter. Die stärkste Windböe wurde am 11.12.2014 mit 56,3 Kilometer pro Stunde aus südwestlicher Richtung in Eggerszell gemessen.


12.12.2014 - Blick von Eggerszell zu den Berchtesgadener Alpen mit u.a Watzmann und Hochkalter: Grandiose Alpensicht am 12.12.2014 in Eggerszell. Etwa in der Bildmitte ganz im Hintergrund spitzt der 3797 m hohe Großglockner heraus:





Wetterdaten-Zusammenfassung Dezember 2014: