April 2014


April 2014 – Sowohl Temperaturen als auch der Niederschlag waren im durchschnittlichen Bereich


In den ersten 8 Tagen ruhiges und deutlich zu mildes Wetter für die Jahreszeit

Der April 2014 startete in den ersten 8 Tagen zunächst deutlich zu mild. Die Höchstwerte erreichten dabei angenehmes Frühlings-Niveau mi t jeweils knapp 20 Grad Celsius. Am 04. April 2014 stieg die Temperatur an der Wetterstation Eggerszell – bei ganztätig strahlendem Sonnenschein - sogar auf 21,9 Grad Celsius. Dies war zugleich auch der wärmste Tag des gesamten Monats. Das Wetter selbst präsentierte sich in diesem Zeitraum bis zu 08.04.2014 – unter Einfluss eines Hochdruckgebietes über Südosteuropa - oft freundlich mit häufigem Sonnenschein, nur wenigen Wolkenfeldern und nur ganz selten kam es mal vereinzelt zu Regenschauern. Am 06. April und am 08. April 2014 zogen über Eggerszell schwache Regenschauer hinweg, welche aber nur rund 2 Liter Regen auf dem Quadratmeter zu Stande brachten. Der Monat April startete somit nicht nur zu mild, sondern ebenfalls auch zu trocken für die Jahreszeit. Bis zum 09. April fielen nämlich lediglich 3,4 Liter Regen auf dem Quadratmeter.

Umstellung der Großwetterlage auf typisches Aprilwetter vom 09.04.2014 bis 19.04.2014

Ab dem 09.04.2014 näherten sich aus Nordwesten wiederholt Schübe kühlerer Meeresluft. Der Grund hierfür war, dass sich zwischen einem mächtigen Hochdruckgebiet über Westfrankreich und kleinräumigen Tiefdruckgebieten über Südskandinavien die Höhenströmung für längere Zeit auf Nordwestliche Richtung drehte und das tolle Frühlingswetter zu Beginn des Monats vorerst einmal beendete. Folglich schafften es die Höchsttemperaturen ab dem 09. April 2014 auf kaum noch über 10 Grad hinaus. Ein besonders kühler Tag war dabei am 15.04.2014 zu beobachten, als selbst am Tage die Höchsttemperatur nur auf maximal 5,7 Grad Celsius an der Wetterstation Eggerszell anstieg. Ebenfalls waren auch die Nächte in diesem Zeitraum ausgesprochen kühl und es kam nachts wiederholt zu Bodenfrösten. Am 17.04.2014 sank das Thermometer in Eggerszell unter sternen-klarem Himmel auf Minus 0,7 Grad Celsius ab. Dies war somit auch die einzige Frostnacht im gesamten April 2014. Es herrschte dabei durchwegs für diese zehn Tage vom 09.04.2014 bis 19.04.2014 typisches Aprilwetter. Beinahe täglich kam es bei rasch wechselnder Bewölkung zu teils kräftigen Graupel- und Regenschauern. Zwischendurch zeigte sich aber auch immer wieder die Sonne. Besonders starken Niederschlag konnte die Wetterstation Eggerszell am 14. April 2014 mit insgesamt 14,4 Millimeter Regen aufzeichnen, sodass dies auch der niederschlagsreichste Tag des Monats war.


Wie kommt das typische Aprilwetter überhaupt zu Stande?

An einem Tag ist es schön sonnig und warm mit Temperaturen über 20 Grad und man möchte am liebsten die Badesachen aus dem Schrank holen und am darauffolgenden Tag darf man die Winterjacke nicht vergessen wenn man aus dem Haus geht. April, April, der macht was er will. Aber wieso? Der Hauptgrund an diesen massiven Wetterumschwüngen liegt vor allem daran, dass genau über Mitteleuropa im April sehr unterschiedliche Luftmassen aufeinandertreffen. Während die starke Frühjahrsonne das nördliche Afrika und die südlichen Teile Europas bereits heftig aufheizen kann, lauert im nördlichen Europa insbesondere über Skandinavien noch Kaltluftreste vom nahe zurückliegenden Winter. Ebenso sind die Meere im Norden Europas noch sehr frisch. Das daraus entstehende Temperaturgefälle führt dazu, dass sich die warmen Luftmassen über Südeuropa mit der deutlich kälteren Luft aus dem Norden vermischt und es sind somit rasche und heftige Wetterumschwünge möglich. Dreht die Strömung auf Nord, sind auf der einen Seite spätwinterliche Verhältnisse über Mitteleuropa wahrscheinlich. Auf der anderen Seite sind im April bereits frühsommerliche Höchstwerte von über 25 Grad möglich.


Zum Ende des Monats wieder Wetterumschwung zu deutlich wärmeren Wetter. Der leicht wechselhafte Charakter blieb allerdings bis zum Ende des Monats erhalten

Ab dem 20. April 2014 zogen sich die kühlen Luftmassen wieder Stück für Stück aus Mitteleuropa zurück und die Temperaturen erholten sich aus Süden wieder zunehmend. Ab dem 23.04. erreichten die Höchstwerte in Eggerszell sogar wieder täglich bis zum Ende des Monats rund 20 Grad Celsius. Das Wetter präsentierte sich dazu in der letzten Aprilwoche überwiegend leicht wechselhaft mit insgesamt viel Sonnenschein aber eben auch mit einzelnen Quellwolken, welche in teilweise schwüler Luft zu teils heftigen Gewitterschauern anwuchsen. In Eggerszell konnten alleine in den letzten zehn Apriltagen zahlreiche Gewitter beobachtet werden, welche teilweise heftig mit Hagel und Starkregen einhergingen.

Insgesamt betrachtet war der April 2014 mit einer Durchschnittstemperatur von 10,7 Grad Celsius und einer Gesamtniederschlagsmenge von 44,6 Litern auf dem Quadratmetern ein über weite Strecken normaler Monat. Die langjährige durchschnittliche Regenmenge beträgt in Eggerszell rund 43,5 Liter auf dem Quadratmeter und der normale monatliche Durchschnittstemperaturwert 10,5 Grad Celsius. Die stärkte Windböe zeichnete die Wetterstation Eggerszell am 14.04.2014 mit 57,9 km/h während eines kurzen abendlichen Hagelschauers auf.




Wetterdaten-Zusammenfassung April 2014: