April 2013

Der April 2013 - Ein sehr abwechslungsreicher Monat mit häufig typischem Aprilwetter

Temperatur:

Höchste gemessene Temperatur: 23,4 °C am 26.04.2013
Tiefste gemessene Temperatur: -2,7 °C am 08.04.2013
Durchschnittstemperatur: 8,5 °C Normal Wert: +10,5 °C (Abweichung: -2,0 K)


Niederschlag:

Gesamtniederschlagsmenge: 45,8 mm Normal Wert: 43,6 mm
Höchste Tagesniederschlagsmenge: 12,2 mm am 10.04.2013


Wind:

Stärkste gemessene Windböe: 48,3 km/h am 26.04.2013


Schnee:

Maximale Schneehöhe: 0 cm -
Gesamte Neuschneesumme: 0 cm -


Wetterbilder vom April 2013:

   
- -



Der April 2013 war sehr abwechslungsreich und insgesamt merklich zu kalt!

Der April 2013 startete ausgesprochen trüb und für die Jahreszeit deutlich zu kalt. In den ersten 7 Tagen des Monats strömte aus Nordosten durchgehend Kaltluft aus dem nördlichen Russland nach Mitteleuropa und somit auch zu uns nach Niederbayern ein. Die Temperaturen schafften es daher in diesem Zeitraum selbst am Tage nicht über 4 Grad hinaus. In den Nächten gab es jeweils durchwegs leichte Fröste. Die tiefste Temperatur des Monats konnte dabei am 08.04. mit -2,7 Grad an der Wetterstation Eggerszell gemessen werden. Zudem präsentierte sich das Wetter zu Beginn des Monats äußert trüb und wolkenverhangen. Die Sonne sahen wir in der kompletten ersten Aprilwoche nicht ein einziges mal. Der Himmel war jeweils mit vielen dichten Wolkenfeldern übersäht, zudem wehte ständig sehr unangenehmer und kalter Wind aus nordöstlichen Richtungen. Da aus Nordosten aber nur sehr trockene Festlandsluft zu uns strömte, fiel in der ersten Aprilwoche kein einziger Regentropfen vom Himmel. Einen derart kalten Aprilstart gab es seit Beginn der Beobachtungen in Eggerszell, welche bereits rund 15 Jahre zurückgehen, bisher nicht zu beobachten.

Ab der zweiten Aprilwoche stellte sich die Großwetterlage allmählich von einer Nordostlage zu einer milderen Westwindwetterlage um. Die Folgen dadurch waren merklich ansteigende Temperaturen und deutlich nasseres Wetter mit häufigem Regen. Zur Mitte des Monats drehte die Strömung immer mehr auf südliche Richtungen, sodass sehr warme Luft aus Nordafrika in unsere Region einströmte und endlich für den von sehr vielen bereits heiß ersehnten Frühlingeinzug mit Sonnenschein inkl. Wärme sorgte. Die Temperaturen erreichen jeweils zur Monatsmitte an der Wetterstation Eggerszell um 20 bzw. leicht über 20 Grad. Am 18.04. wurden in Eggerszell am Nachmittag sehr warme 23,1 Grad gemessen. Die Natur erwachte aufgrund dieses sehr warmen Wetters explosionsartig zum Leben, denn selbst in den Nächten kühlte es um die Monatsmitte herum kaum noch auf unter 10 Grad ab. Das Wetter präsentierte sich allerdings niemals für längere Zeit beständig und trocken. Einige freundliche und sonnige Tage wurden rasch wieder von unbeständigeren und nasseren Tagen unterbrochen. Häufig konnte man daher auch typisches Aprilwetter beobachten mit Sonne, Wolken, Schauern und Gewittern.

Bis zum Monatsende hielt das insgesamt angenehm warme Wetter mit Temperaturen häufig an die 20 Grad weiter an. Allerdings konnte sich auch in den letzten Tagen des Aprils kein Hochdruckgebiet mit freundlichem Wetter für mehrere Tage/Wochen auf Dauer durchsetzen. Das Wetter präsentierte sich daher häufig wechselhaft. Freundliche Tage mit viel Sonnenschein wechselten sich mit trüben und nassen Tagen ab. Am Abend des 27.04. überquerte ein Hagelunwetter, welches sich südlich von München gebildet hatte, den Landkreis Straubing-Bogen mit einer extrem hohen Blitzrate. Es handelte sich dabei keineswegs um ein normales Sommergewitter, sondern um die stärkste und gefährlichste Art die es überhaupt bei Gewittern geben kann: Einer sogenannten Superzelle! Besonders in den Regionen zwischen Landau und Deggendorf kam es lokal zu Großhagel und extremen Platzregen mit massiven Überschwemmungen.

Die monatliche Gesamtniederschlagsmenge im April lag in Eggerszell mit 46 Litern Regen auf dem Quadratmeter genau im langjährigen Durchschnitt. An insgesamt 13 Tagen gab es messbaren Niederschlag, der feuchteste Tag war dabei der 10.04. mit 12,2 Litern auf dem Quadratmeter. Der Monat April war mit einer Durchschnittstemperatur von 8,5 Grad im Vergleich zu den Vorjahren um exakt 2 Grad zu kalt. Es gab dazu insgesamt 7 Frosttage und 12 kalte Tage mit Höchstwerten unter 10 Grad. Die höchste Temperatur im April konnte an der Wetterstation Eggerszell am 26.04. mit 23,4 Grad aufgezeichnet werden.