Heute am Samstag ganztags viele dichte Wolken und es muss häufig mit Niederschlägen gerechnet werden. Vormittags fallen die Niederschläge anfangs noch meist bis in die Tieflagen hinab als Schnee. Im Tagesverlauf steigt die Schneefallgrenze von Nordwesten her allmählich auf ca. 500-600 m Höhe an. In tiefen Lagen und in den Niederungen muss dann im Tagesverlauf mit nass-kaltem Wetter mit Regen oder Schneeregen gerechnet werden. In weiten Teilen des Bayerischen Waldes oberhalb ca. 600-700 m Höhe bleibt es ganztags beim winterlichen Wetter mit häufigen Schneefällen. Bis Mittag muss dabei in den Nordweststaulagen des Bayerischen Waldes noch mit länger andauernden Schneefällen gerechnet werden. Bis Mittag kommen in höheren Nordweststaulagen des Bayerwaldes zwischen 10 und 15 cm Neuschnee zusammen, außerhalb der Staulagen ist mit 5 bis 10 cm Neuschnee zu rechnen. Außerhalb des Oberpfälzer- und Bayerischen Waldes kommen bis zum Vormittag meist nur 1-3 cm Neuschnee zusammen, ehe dann dort rasch das Tauwetter im Tagesverlauf einsetzt. Es weht mäßiger bis frischer, in Böen starker West-/Nordwestwind. In höheren Lagen der Mittelgebirge muss mit starken Schneeverwehungen gerechnet werden. Die Höchstwerte erreichen -1 Grad in Hochlagen des Bayerwaldes (800 m Höhe) und +4 Grad örtlich an der Donau. Auf 500 m Höhe werden im Bayerwald maximal um +1 Grad erreicht.