Infos über das Messnetz


Nachdem ich Anfang Februar 2019 in Hinterwies (Gemeinde St. Englmar) auf 918 m Höhe meine zweite Online-Wetterstation in Betrieb genommen habe und schließlich im darauffolgenden Juli auf der Oberbreitenau auf 1021 m Höhe meine dritte Wetterstation aufgebaut habe, entstand Ende des Jahres 2019 die Idee eines eigenen Wettermessnetzes im Bayerischen Wald/Ostbayern. Das „Wettermessnetz Ostbayern“ war damit geboren! Das Wettermessnetz Ostbayern besteht derzeit aus 6 professionellen Wetterstationen an den Standorten Eggerszell, Hinterwies, Oberbreitenau, Achslach, Dreisesselberg und Schnellenzipf. In Eggerszell befindet sich dabei die Hauptwetterstation und die Zentrale des Wettermessnetzes. In den kommenden Monaten/Jahren sind weitere neue Wetterstationen geplant mit dem Ziel des stetigen Ausbaus des Wettermessnetzes.

 

Es werden dabei in erster Linie an klimatisch interessanten Standorten Wetterstationen installiert. Ziel des Wettermessnetzes Ostbayern ist es, der breiten Öffentlichkeit Wetterdaten von interessanten Orten/Bergen des Bayerischen Waldes und in Ostbayern zu bieten. In erster Linie steht jedoch die Erforschung des regionalen Klimas im Vordergrund, denn aufgrund der geografischen Gegebenheiten gibt es innerhalb Ostbayerns und des Bayerwaldes teilweise enorme klimatische Unterschiede. Alleine die Höhenunterschiede zwischen Tälern (Kinsachtal mit 340 m Höhe oder das Regental zwischen Viechtach und Cham mit 360-400 m) und Bergen (Vorderer Bayerwaldkamm mit Höhen bis 1121 m und der Hintere Bayerwald mit Bergkämmen bis 1456 m) ergeben schon von ganz alleine massive Wetter- und Klimakontraste innerhalb des Bayerischen Waldes. Zudem tragen auch die vielen verschiedenen Bergkämme und Täler dazu bei, dass das Wetter innerhalb des Bayerwaldes teils total unterschiedlich ist. Genau aus diesem Grund wurde das Wettermessnetz Ostbayern gegründet, um diese Unterschiede mit Daten zu belegen und klar aufzuzeigen.

 

Die Hauptziele des Wettermessnetzes im Überblick:



Die Wetterstation Oberbreitenau am 23.11.2019: Die Wetterstation St. Englmar-Hinterwies am 01.09.2019:



Die Wetterstation Eggerszell am 31.01.2019: Die Wetterstation Achslach am 09.05.2020:



Wetterstationen vom Typ Davis Vantage Pro 2

Bei den Wetterstationen kommen ausschließlich an allen Standorten professionelle Stationen der Firma Davis vom Typ Davis Vantage Pro 2 (Aktiv) zum Einsatz. Diese Stationen machen es möglich, hoch-präzise Wetterdaten auch bei schwierigen Wetterverhältnissen aufzuzeichnen. Die Davis-Wetterstationen zeichnen sich durch besonders genaue Messtechnik aus. Vergleiche mit deutlich teuren Stationen, welche z.B. der Deutsche Wetterdienst (DWD) benutzt, haben gezeigt, dass die Davis-Wetterstationen sehr genau messen. Bei den Wetterstationsmodellen kommen nur die Stationen mit aktiv belüfteter Wetterhütte zum Einsatz, sodass auch bei voller Sonnenscheineinstrahlung keine erhöhten Temperaturen gemessen werden. Die Sensoren werden dabei jeweils so angebracht, dass diese den Normen des Deutschen Wetterdienstens und der WMO (World Meteorological Organization) entsprechen.


 

Übersicht aller bisherigen Wetterstationen:

> Zu den Wetterdaten der Wetterstation Eggerszell (Gemeinde Rattiszell) <
> Zu den Wetterdaten der Wetterstation Hinterwies (Gemeinde St. Englmar) <
> Zu den Wetterdaten der Wetterstation Oberbreitenau (Gemeinde Bischofsmais) <
> Zu den Wetterdaten der Wetterstation Achslach (Kälteloch) <
> Zu den Wetterdaten der Wetterstation Dreisesselberg/Dreiländereck (1309 m NN) <
> Zu den Wetterdaten der Wetterstation Haidmühle-Schnellenzipf (Kälteloch auf 812 m) <