19.05.2011 - Gewitter mit tollen Strukturen

Am 19.05.2011 bildeten sich in zunehmend schwül-warmer Luft besonders gegen späten Nachmittag und Abend einzelne teils kräftige Gewitter, welche bevorzugt über den Bergen im Bayerwald entstanden. Da die Gewitterzellen völlig stationär waren, kamen mancherorts große Regenmengen innerhalb kurzer Zeit zusammen. Ebenfalls produzierten die Gewitter sehr lokal auch Hagel bis 2 cm.

Einen Schwerpunkt der gewittrigen Zellen gab es im südlichen Landkreis Cham zwischen Hohenbogen und Tschechischer Grenze. Hier hielten sich für längere Zeit kräftige konvektive Niederschläge in Form von heftigen Platzregen und vereinzeltem Hagelschlag. Ich beobachtete die Gewitterschauer aus südlicher Richtung bei Eggerszell und Riederszell, dabei entstand folgendes Panoramabild von Riederszell in Richtung Nordosten:


Hagelträchtige Zelle im Bayerischen Wald:


Freistehender Cumulonimbus mit frischen Quellungen an der Südseite:


Etwa in der Bildmitte konnte man sogar helle - von der Sonne angestrahlte - Hagelfallstreifen hinter dem Gallnerberg erkennen:


Ansonsten schossen auch in anderen Regionen im Bayerwald Quellwolken hoch, welche kurze aber heftige Regengüsse brachten. Hier im Bild eines kleinen aber feinen Gewitter bei Zinzenzell im Landkreis Straubing:



Starke Quellungen, welche in der Abendsonne hell leuchteten:


Auch kurz nach Sonnenuntergang blieben die Gewitter im Hinteren Bayerwald aktiv:


Wunderschöne von der untergehenden Sonne angestrahlte Cumulonimbuswolke (= Gewitterwolke) :


Tolle Strukturen eines Abendgewitters im Bayerischen Wald:

© 2007-2015 Private Wetterstation Eggerszell - Alle Rechte vorbehalten