Feb. 2010 - Bis zu 1 m Schnee im Bayerwald

In der Nacht zum 03. Februar gab es nochmals teils starken Schneefall im gesamten Bayerwald, verbreitet schneite es 10-30 cm. Im Unteren Bayerwald kamen sogar teils bis 50 cm Neuschnee runter! Die Gesamtschneehöhe betrug am Morgen des 03. Februars in Eggerszell beispielsweise knapp 70 cm. In den Hausbergen St. Englmars lagen bis 120 cm.

In dieser gesagten Nacht gab es neben dem Schneefall auch schwere Schneeverwehungen, besonders übel wurde es dabei für die exponierten freien Lagen rund um die Hochfläche von Wiesenfelden und Zinzenzell, hier waren die Straßen teils unpassierbar.

Schneeberge in Eggerszell am 31.01.2010:


Schneefall in Eggerszell am Morgen des 03. Februars 2010 bei knapp 70 cm Schnee:


Die Ortschaft Eggerszell im Hochwinter 2010:


03.02.2010: Auf diesem Garagendach in Eggerszell hat sich bereits über 1 m Schnee angesammelt:


04.02.2010: Verschneites Eggerszell bei rund 60 cm zusammengesessenen Schnees:


06.02.2010: Die Fräse musste die Straßen in der Gemeinde Wiesenfelden (Lkr. Straubing) verbreitet vom Schnee befreien:


In Sankt Englmar (Lkr. Straubing-Bogen) auf rund 900 m lagen am 06.02.2010 ca. 100 cm Schnee, hier herrscht gerade noch leichtes Tauwetter:


Tiefverschneite Häuser im Bergdorf Sankt Englmar auf über 900 m:



Der Gipfel des Pröllers (1048 m NN) im dichtem Nebel, dort oben lagen zwischen 70 und 150 cm Schnee:


Verschneiter Bergwald am Pröller (1048 m NN) bei St. Englmar im Landkreis Straubing-Bogen:


Diese Buchen auf über 1000 m stecken über 2 Meter tief im Schnee: