13.02.2010-Schneefall mit schweren Verwehungen

Vom 10.02 bis 12.02.2010 schneite es im Bayerwald nochmals im Schnitt 20-30 cm. In Eggerszell auf rund 500 m lagen zwischen 40 und 60 cm Schnee. Allerdings gab es aber auch Schneewehen von bis zu 2 m!

Aufgrund starker Nordostwinde gab es an diesen Tagen jeweils schwere Schneeverwehungen. Auf der Hochebene zwischen Wiesenfelden und Zinzenzell (600-700 m) wurden teils die kompletten Straßen zugeweht! An der Staatsstraße 2147 welche auch durch Eggerszell verläuft gab es ebenfalls heftige Verwehungen. In der Nacht zum 13. Februar 2010 verschaffte ich mir noch spätabends einen kleinen Einblick auf die Straßensituation bei Eggerszell:

Diese Kreuzung an der Staatsstraße 2147 bei Eggerszell ist fasst komplett zugeweht:




Schwere Verwehungen durch Böen um 30-50 km/h:



Am nächsten Tag fuhren sofort die Fräsen um die Straßen wieder vom Schnee zu befreien:



Die Schneewände erreichen an den Ostseiten um 1,5 m, im Hintergrund ist der 624 m hohe Pilgramsberg zu sehen:






Die Schneefräsen mussten die Straßen vom Schnee befreien, an den Straßenseiten liegt je 1 m Schnee, im Hintergrund ist die Ortschaft Eggerszell mit dem Pilgramsberg (624 m) zu sehen:

© 2007-2015 Private Wetterstation Eggerszell - Alle Rechte vorbehalten