Heute am Donnerstag lösen sich vormittags die Nebelfelder entlang der Flusstäler und Niederungen auf. Dann gibt es verbreitet strahlenden Sonnenschein, wenn der Nebel weg ist. Sonnenschein von früh bis spät gibt es abseits der Frühnebelfelder in höheren Lagen des Oberpfälzer- und Bayerischen Waldes. Da heute zeitweise mäßiger, trockener Ostwind weht, löst sich der Nebel im Tagesverlauf verbreitet auf. Am längsten neblig bleibt es tendenziell im Gäuboden. Die Höchstwerte erreichen 6 bis 11 Grad mit den höchsten Werten bei viel Sonnenschein in Hochlagen. Am heutigen Abend liegen die Werte gegen 19:00 Uhr zwischen 2 und 6 Grad. Abends ist es verbreitet sternenklar. Dort wo der Ostwind gut durchgreifen kann, ist es windig. In manchen, windstillen Flusstälern können sich bereits wieder erste Nebelfelder bilden. In der kommenden Nacht auf Freitag sinken die Tiefstwerte auf +2 bis -5 Grad ab mit den tiefsten Werten in windstillen Hochtälern des Bayerwaldes. Die Nacht verläuft sternenklar und trocken. Erst in den Morgenstunden bilden sich entlang der Donau - bevorzugt im Gäuboden und im Regental bei Cham - lokal dichte Nebelfelder. Morgen am Freitag lösen sich vereinzelte Frühnebelfelder entlang der Donau (bevorzugt im Gäuboden) im Verlauf des Vormittags auf. Dann gibt es verbreitet ungetrübten Sonnenschein! Abseits der lokalen Frühnebelfeder ist es ganztags wolkenlos-sonnig. Es weht zeitweise frischer, in Böen starker Ostwind. Die Höchstwerte erreichen 5 bis 9 Grad. Am Samstag ganztags verbreitet wolkenloser, ungetrübter Sonnenschein. Nebel brauchen wir nicht befürchten! Die Höchstwerte 5 Grad in Hochlagen des östlichen Bayerwaldes und bis zu 10 Grad entlang der Donau zwischen Straubing und Passau. Der Ostwind legt weiter zu und weht stark, in Böen besonders in höheren Lagen teils sogar mit stürmischen Böen. Am Sonntag dürfen wir uns ebenfalls auf einen traumhaften Tag freuen. Den ganzen Tag über scheint aus wolkenlosem tief-blauen Himmel die Sonne. Der starke Ostwind bleibt uns erhalten. Höchstwerte 5 bis 9 Grad.