30.09.18-Grandioses Frühherbstwetter in Eggerszell

Am letzten Septembertag des Jahres 2018 gab es traumhaftes Frühherbstwetter in Ostbayern und im Bayerischen Wald. Von früh bis spät schien aus tief-blauen Himmel die Sonne. Bei trockener und sehr klarer Luft herrschte grandiose Fernsicht, sodass perfekte Wanderbedingungen gegeben waren.

Ich entschied mich für eine ausgiebige Wanderung von Eggerszell über Riederszell, Hirschberg und Kesselboden. Noch besseres Wetter für entspannte Stunden im Freien hätte es nicht geben können!

Nachfolgende Bilder wurden am 30.09.2018 rund um Eggeszell in den Gemeinden Rattiszell und Wiesenfelden aufgenommen.


Bei traumhaften Frühherbstwetter startete ich vom Gelände der Wetterstation Eggerszell meine Wandertour. Mir bot sich gleich zu Beginn ein fantastischer Fernblick nach Süden ins Donautal und ins niederbayerische Flachland:



Die Wetterstation Eggerszell unter tief-blauen Himmel:


Das Jahr 2018 ist aufgrund der extrem vielen Sonnenstunden ein äußerst gutes Obstjahr! Die Äpfel haben ein vorzügliches Aroma:


Blick auf die Ortschaft Eggerszell bei herrlichem Wetter und glasklar schöner Luft. Links im Hintergrund der 624 m hohe Pilgramsberg:


Aufgrund des warmen Wetters in den vergangenen Wochen fand man auch noch viele Blumen auf den Wiesen vor:


Es ging zunächst von Eggerszell ins Sockatal hinab. Hier am Bild ist das Sockatal (ca. 450 m NN) bei wolkenlosem tief-blauen Himmel zu sehen:


Blick zum 624 m hohen Pilgramsberg:


Blick von Riederszell nach Norden nach Eggerszell und Pilgramsberg. Das Wetter hätte sich nicht besser präsentieren können. Kein einziges Wölkchen trübte den blauen Himmel:


Blick von Riederszell auf den Wetterstationsort Eggerszell:


Traumhaft sonniges Wetter brachte die schöne Landschaft des Vorderen Bayerwaldes perfekt zur Geltung:


Hagebutten:


Herbstliche Eicheln:


Schöner Blick vom Ort Riederszell nach Nordosten auf Eggerszell. Ganz rechts im Hintergrund spitzt der „Hohe Bogen„ bei Cham mit seinen zwei Fernmeldetürmen heraus:


In Riederszell angekommen, führte mich mein Weg weiter in Richtung Hirschberg. Bei dem grandiosem Wetter boten sich viele tolle Motive:


Brillanter Blick von Riederszell (ca. 520 m NN) auf den Ort Eggerszell. Rechts im Hintergrund ragt der 710 m hohe Gallnerberg empor. Ganz im Hintergrund sieht man in etwa der Bildmitte den „Hohenbogen„, welcher eine Höhe von 1079 m aufweist. Die Fernsicht innerhalb des Bayerischen Waldes war einfach wunderbar:


Blick auf den Ort Pilgramsberg mit dem gleichnamigen Berg mit Wallfahrtskirche St. Ursula:



Fabelhaftes Herbstwetter in toller, klarer Luft – bei diesem Wetter machte das Wandern riesengroßen Spaß. Blick nochmals auf den Ort Eggerszell mit Gallner im Hintergrund:



Schöner Fernblick von Hirschberg mit Blickrichtung Osten auf die höheren Berge des Vorderen Bayerischen Waldes mit Gallner, Hadriwa, Pröller, Predigtstuhl, Knogl, Hirschenstein und Schopf:


Erstklassige Fernsicht und Bilderbuchwetter – was will man mehr?!




Der total ungetrübte tief-blaue Himmel faszinierte mich die gesamte Wanderung immer wieder aufs Neue:


In dieser herrlichen Gegend zu wandern ist das Non plus ultra! Panorama über die Weite des Vorderen Bayerwaldes im Kreis Straubing-Bogen:




Diese alleinstehende Kiefer in Hirschberg (ca. 620 m NN) bot sich als tolles Fotomotiv an:


Von Hirschberg (620 m NN) sieht man mit Blickrichtung Nordosten den Gipfel des 624 m hohen Pilgramsberg mit Wallfahrtskirche St. Ursula (Bildmitte) herausspitzen. Rechts im Hintergrund der Gipfel des Gallnerbergs. Ganz im Hintergrund der Kaitersbergkamm, welcher eine maximale Höhe von 1133 m aufweist:


Einen noch viel besseren Ausblick hat man von Hirschberg in Richtung Osten und Südosten auf weite Teile des Vorderen Bayerwaldes im Kreis Straubing-Bogen und auch ein paar Vorwaldberge im Landkreis Deggendorf sind ganz im Hintergrund zu erkennen. In der Bildmitte im Hintergrund sind die Berge Knogl, Kälberbuckel, Hirschenstein, Vogelsang und Schopf zu sehen:


Auch in den Gäuboden und ins Donautal hat man von Hirschberg (620 m NN) einen wunderschönen Ausblick:


Von Hirschberg ging es dann weiter an mein Endziel und zwar dem Weiler Kesselboden in der Gemeinde Wiesenfelden. Auf etwa 670 m Höhe hat man von dort aus einen super Ausblick nach Nordosten und Osten auf den Vorderen und Oberen Bayerischen Wald. Hier auf dem Bild sieht man ganz im Hintergrund den Haidstein (750 m), den Hohenbogen (1079 m) und ganz rechts im Hintergrund ist der Kreuzfelsen (999 m) am Kaitersbergkamm zu sehen:


Genialer Fernblick von Kesselboden (670 m NN) nach Osten auf den Vorderen Bayerischen Wald und im Hintergrund ragen die höchsten Gipfel des Hinteren Bayerwaldes mit unter anderem dem König des Bayerwaldes, dem Großen Arber empor. Im Vordergrund sieht man die Ortschaft Pilgramsberg mit gleinamigen Berg mit Wallfahrtskirche St. Ursula. Dirket dahinter ist der 710 m hohe Gallner zu sehen. Wiederum dahinter ist der Höhenzug von Maibrunn (bis 922 m NN) und der Pröller (1049 m) zu sehen. Zwischen Gallner und Hadriwa spitzt der Große Arber heraus:


Wunderschöner Blick über den Vorderen Bayerischen Wald, im Hintergrund ragen die Berge des Oberen Bayerwaldes zwischen Kaitersberg und Großer Aber hervor:


Eine grandiose Aussicht bot sich am 30.09.2018 bei traumhaften Wetter! Blick von Kesselboden nach Osten auf den Vorderen Bayerwald. Ganz links im Hintergrund ist unter anderem der Kaitersbergkamm und der Kleine und Große Arber zu sehen:


Geniale Aussicht von Kesselboden nach Osten auf die Ortschaft Pilgramsberg. Direkt im Hintergrund der Gallnerberg (710 m) und wiederum rechts dahinter Kreuzhaus, Hadriwa (922 m) und der 912 m hohe Pfarrerberg. Ganz im Hintergrund in der Bildmitte spitzt der König des Bayerischen Waldes, der Große Arber, mit seinen 1456 Metern heraus:



Wunderbarer Aussichtspunkt über dem Vorderen Bayerischen Wald bis hinein in den Oberen Bayerischen Wald zwischen Kaitersberg und Großen Arber:


Glasklar war die Fernsicht innerhalb des Bayerwaldes am 30. September 2018:


Hier in dieser wundervollen Gegend und Landschaft befindet sich eingebettet die Wetterstation Eggerszell, welche rund um die Uhr alle wichtigen Wetterwerte im Vorderen Bayerwald erfasst:


Anschließend bewegte ich mich von Kesselboden wieder hinunter in Richtung Hinterascha. Von Hinterascha hat man aus rund 490 m Höhe einen schönen Blick zum 624 m hohen Pilgramsberg, welcher steil empor ragt:


Abends hielt das traumhafte Frühherbstwetter weiter an. Von Eggerszell aus konnte man noch tolle Panoramen vom Vorderen Bayerwald genießen! Blick von Eggerszell nach Osten/Südosten auf die höchsten Berge des Kreises Straubing-Bogen mit dem Hirschenstein (1095 m) in der Bildmitte:


Blick von Eggerszell nach Osten auf die Berghänge des Vorderen Bayerischen Waldes zwischen Maibrunner Höhe und Schopf:


Die Apfelernte kann bald beginnen…

Naturbilder

Winter Frühling Sommer Herbst

Allgemein