Wetter und Klima

Wetter:

Darunter versteht man den augenblicklichen Zustand der unteren Atmosphäre (Troposphäre) zu einer bestimmten Zeit an einem bestimmten Ort. Er wird beschrieben durch die Größe der meteorologischen Elemente wie : Temperatur, Luftdruck, Wind, Strahlung, Luftfeuchtigkeit, Bewölkung und Niederschlag. Man nennt diese auch Wetterelemente. Eine Wetterstation kann somit mit all Ihren Sensoren das aktuelle Wetter in einem bestimmten Ort und zu einer best. Zeit messen!

Klima:

Klima meint im Gegensatz zu Wetter den Zustand der Atmosphäre und des darunter liegenden Landes oder des Wassers über längere Zeiträume. Aussagen über das Klima erfolgen in der Regel anhand meteorologischer Daten. Dazu zählen unter anderem die Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Luftdruck, Windverhältnisse sowie die Wassertemperatur einer bestimmten Region über einen längeren Zeitraum. Die World Meteorological Organization (WMO) geht davon aus, daß mindestens Aufzeichnungen über 30 Jahre erforderlich sind, damit man überhaupt von Klima sprechen kann.

Klima kann nicht mit Wetter gleichgesetzt werden. Das Wetter ist zwar auch ein Sammelbegriff für meteorologische Vorgänge, jedoch unterscheiden sich diese beiden Begriffe bzgl. ihrer zeitlichen Gültigkeit:

Wetter: Witterung: Klima:
Der momentane Zustand der Atmosphäre (über mehrere Stunden bis einen Tag) Charakter des Wetters über einige Tage oder eine Jahreszeit Der mittlere Zustand der Atmosphäre (z.B. 30-40 Jahre)



Das Klima wird nach seiner räumlichen Ausbreitung in drei Bereiche geteilt:

Makroklima (Großklima) Mesoklima (Regional- und Lokalklima) Mikroklima
Nach ihm wird die Erde in Klimaregionen geteilt. Klima in einer Region (Norddeutschland, Mittelmeerraum) oder an einem kleineren bestimmtem Ort (Tal, Siedlung, Insel) Klima in Bodennähe oder z. B. in einem Wald
© 2007-2015 Private Wetterstation Eggerszell - Alle Rechte vorbehalten